Digitalität ist die Verbindung von digital (Technik) mit analog (Mensch): In Digitalität werden digitale Chancen genutzt ohne analoge Potentiale zu vergessen.

In Digitalität ist Zusammenleben und damit auch das Zusammenarbeiten geprägt von Kollaboration-Koordination-Kommunikation. Erfolgreiche Interaktion von Identitäten (Person und Organisation) in Digitalität benötigten Räume die individuell-vernetzt-ästhetisch ansprechend sind (Schier 2018).

Digitalität bringt neue Produkte für die Arbeitswelt:

Tools die OEund PE miteinander verbinden.

Arbeits- undLernräume sind immer formell, wie informell. In Digitalität werden diese immermehr miteinander vermischt.

Entsprechendkönnen auch Personal- und Organisationsentwicklung nicht mehr getrenntbetrachtet werden: in der Kombination aus formellen und informellen Räumen miteinem crossmedialen, content-bezogenen Methoden-Mix.

  • Verbindung von Medien- und Sozialkompetenz.
  • crossmediales Contentmanagement: Storytelling und UX trifft auf Partizipation und Stressregulation.
  • klassische, analoge Tools und innovative digitale Tools kombinieren.

Analoge Tools sind in diesemZusammenhang Beratungen, Workshops, Seminare, Einführungen, Vorträge und derenfacettenreiche Methodik.

Digitale Tools sind alleSoftwareanwendungen, Apps, Webseiten, aber auch Hardwarelösungen, die helfendigital-analoge Balance herzustellen.

Digitale Tools sind alle Softwareanwendungen, Apps, Webseiten, aber auch Hardwarelösungen, die helfen digital-analoge Balance herzustellen.

Ausgangspunkt von Arbeit in Digitalität.