crossmediales Content-Management mit der LebensweltDiskursanalyse

Als Grundlage für eine erfolgreiches crossemediales Content Management Konzept in Digitalität bietet sich die LebensweltDiskurs-Analyse (LDA) an.

Übersicht über LebensweltDiskurs-Analyse für CCM in Digitalität

Vorteile ggü anderen gängigen Konzepten der Markt-Forschung und Situationsanalysen:

  • im Arbeitsalltag anwendbar
  • behält aktuelle Entwicklungen und Veränderungen im Blick
  • schafft Übersicht in komplexe Diskurse
  • macht andere Typologien (wie „Persona“ oder „Milieus“ überflüssig“
  • schafft gleichzeitig Einblicke in Strategien der Konkurrenz
  • eröffnet als Nebeneffekt Perspektiven für neue Kooperationen

Schritte der LDA

Umsetzung im Arbeitsalltag:

  • Regelmäßige Recherche festgelegter Orte (idR online)
  • Digitale Pinnwände und Cloudspeicher nutzen
  • Tags/Verschlagwortung hilft bei Strukturierung
  • Mobile Links und Fotos (Wege zur Arbeit, Freizeit) ebenso einbinden.
  • Diskurs-Sprecher können Kooperationspartner werden (Influencer etc.).

Beispiele für LDA Befunde, die zu Konsumenten-ID, Themen- wie Raumerfassung dienen.

Neben der Online-Recherche zu entsprechenden Themen, empfiehlt es sich auch Material/Beispiele im analogen Alltag zu dokumentieren und einfließen zu lassen (Quelle der Fotos: eigene Fotografien aus 2017):

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.